Kostenlosen Termin online buchen
Aus einem Urteil des Landessozialgerichts Sachsen-Anhalt geht hervor, dass der Tatbestand, dass eine Person, die vom eigenen Hund auf dem Weg zur Arbeit umgerannt und dabei verletzt wird, ein versicherter Arbeitsunfall sein kann. 
Ein Fall:
Ein Mann war morgens unterwegs auf die Arbeit, als er von seinem Schäferhund umgerannt wurde. Er verletzte sich dabei am Knie und am Sprunggelenk. Da er auf den Weg zur Arbeitsstelle war, kam die Frage auf, ob es sich um einen Arbeitsunfall handelt. 
Wie das Gericht mitteilte, habe sich der Mann zwischen Haustür und Auto auf dem unmittelbaren Weg zur Arbeit befunden. Deswegen handele es sich um einen Arbeitsunfall, erklärt Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller. 
Die Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller berät Sie gerne, nicht nur in Wiesbaden, sondern auch in unseren Sprechstundenorten Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Bad Harzburg, München. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Erfahrungen & Bewertungen zu Kanzlei Cäsar-Preller