Kostenlosen Termin online buchen
Vermieter sind dazu verpflichtet, ihren Mietern einen funktionstüchtigen Briefkasten zu Verfügung zu stellen. Denn ein Gemeinschaftsbriefkasten für alle Bewohner eines Hauses muss aufgrund des Briefgeheimnisses nicht akzeptiert werden. 
Der Eigentümerverband Haus & Grund weist daraufhin, dass jedem Mieter ein eigener Briefkasten zusteht, der zudem so gestaltet sein muss, dass er normale Briefformate fassen kann und auch DIN-A 4 Briefe eingeworfen werden können. 
Zudem muss der Vermieter darauf achten, dass die Briefkästen zugänglich sind. Dies gilt für den Mieter ebenso wie für den Postboten. Der Mieter darf auch bestimmen, ob er Werbung und kostenlose Zeitungen bekommen möchte oder nicht. Er darf den Briefkasten mit entsprechenden Hinweisen versehen. 
Stellt der Vermieter trotz Aufforderung keinen Briefkasten zur Verfügung, darf der Mieter selbst einen anbringen, aber nur mit Rücksprache des Vermieters. 
Die Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller berät Sie gerne, nicht nur in Wiesbaden, sondern auch in unseren Sprechstundenorten Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Bad Harzburg, München. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Erfahrungen & Bewertungen zu Kanzlei Cäsar-Preller