Kostenlosen Termin online buchen
Anleger, die vor 2002 Geld in eine sogenannte Schrottimmobilie investiert haben, müssen sie bis Ende des Jahres aktiv werden. Nach dem 31. Dezember tritt in diesen Fällen die Verjährung ein. Mögliche Schadensersatzansprüche gehen dann verloren. Betroffene Anleger sollten daher verjährungshemmende Maßnahmen treffen, wie zum Beispiel ein Schlichtungsstellenverfahren. Auch Anleger, die ihre Geschäfte 2002 abgeschlossen haben, sollten sich bald um Maßnahmen kümmern. Denn auch hier verjähren Ansprüche nach zehn Jahren – und zwar auf den Kalendertag genau.
Mitgeteilt durch Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller, Wiesbaden
Foto: © kwarner @fotolia.com
Erfahrungen & Bewertungen zu Kanzlei Cäsar-Preller