Kostenlosen Termin online buchen
Ist der Kaufvertrag unterschrieben und das neue Haus bezugsfertig, sollte ein Schritt nie vergessen werden. Die Überweisung der Grunderwerbssteuer, erklärt Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller.
Die Grunderwerbssteuer sollte schnellst möglich von dem Immobilienkäufer bezahlt werden. Grund: Das Finanzamt stellt die sogenannte Unbedenklichkeitsbescheinigung erst aus, wenn die Grunderwerbsteuer bezahlt ist. Das Grundbuchamt benötigt diese, um den neuen Eigentümer offiziell ins Grundbuch eintragen zu dürfen. 
Die Grunderwerbssteuer wird fällig, bei allen inländischen Grundstücken, Häusern und Eigentumswohnungen. Sie beträgt in den meisten Bundesländern 5 %. Beim Notar wird die Grunderwerbssteuer nach der Protokollierung des Kaufvertrages fällig. Das Finanzamt schickt dem Käufer dann die entsprechende Rechnung. 
Die Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller berät Sie gerne, nicht nur in Wiesbaden, sondern auch in unseren Sprechstundenorten Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Bad Harzburg, München. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Erfahrungen & Bewertungen zu Kanzlei Cäsar-Preller