Kostenlosen Termin online buchen

Als Mieter darf man natürlich auf seinem Balkon Blumentöpfe aufstellen und Blumenkästen anbringen. Es muss aber absolut gewährleistet sein, dass die Kästen auch sicher befestigt sind. Der Deutsche Mieterbund wies kürzlich auf ein Urteil des Landgerichts Hamburg hin, wonach sichergestellt sein muss, dass die Pflanzentöpfe oder Blumenkästen auch bei starkem Wind nicht herabstürzen und Passanten oder Nachbarn gefährden können (Aktenzeichen: 316 S 79/04). Nur dann dürfen Blumenkästen auch an der Außenseite des Balkons befestigt werden.
Der Vermieter kann vom Mieter, der diesen Pflichten nicht nachkommt, eine Absicherung fordern oder sogar verlangen, dass die Blumen und Kästen ganz entfernt werden; zum Beispiel wenn Blumentöpfe im dritten Stock ungesichert und vollkommen frei auf einem Regal standen. Wenn ein Topf herabstürzt und der Mieter reagiert darauf überhaupt nicht, kann der Vermieter ihm sogar fristlos kündigen. So entschied in einem Fall das Landgericht Berlin (Aktenzeichen: 67 S 278/09).
Mitgeteilt von Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller, Wiesbaden

Erfahrungen & Bewertungen zu Kanzlei Cäsar-Preller