Kostenlosen Termin online buchen
Leider sind nachts nicht nur alle Katzen grau – Fußgänger auch. Wer allerdings in finsterer Nacht dunkel bekleidet eine Straße überquert, handelt laut Experten leichtsinnig und riskiert bei einem Unfall sogar sämtliche Schadensersatzansprüche. 
In diesem Sinne entschied das Saarländische Oberlandesgericht (OLG) Saarbrücken in seinem Urteil, Aktenzeichen: 4 U 200/10. Die Richter des OLG wiesen die Schadensersatz- und Schmerzensgeldklage eines Fußgängers gegen einen Autofahrer ab. Der Kläger hatte nach Darstellung des Gerichts mit dunkler Kleidung nachts eine innenstädtische Straße abseits einer Fußgängerampel überquert, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Dabei wurde er von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Dem Autofahrer konnte kein Geschwindigkeitsverstoß nachgewiesen werden, also sprachen die Richter dem Fußgänger die Alleinschuld am Unfall zu.
Mitgeteilt von Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller, Wiesbaden
Foto: © Thomas Linß – Fotolia.com
Erfahrungen & Bewertungen zu Kanzlei Cäsar-Preller