Kostenlosen Termin online buchen

Seit April des Jahres kosten Bonitätsauskünfte bei der Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) deutlich mehr als bisher. Eine Bonitätsauskunft, wie sie etwa ein Vermieter vor Abschluss des Mietvertrages verlangt, kostet jetzt 18,50 Euro statt bisher 7,80 Euro. Wer sich dagegen online unter meineschufa.de anmeldet und sich dort als Verbraucher registrieren lässt, zahlt weiterhin 7,80 Euro, wobei allerdings die Registrierung einmalig 18,50 Euro kostet. Als registrierter Nutzer hat man dann jedoch jederzeit Einsicht in seine Daten.
Darüber hinaus kann man in Zukunft einmal im Jahr kostenlos zur eigenen Information eine schriftliche Übersicht über seine persönlichen Daten bestellen. Hierfür ist keine Registrierung nötig.
Dass die Schufa Verbrauchern den Einblick in ihre Daten künftig in schriftlicher Form ermöglicht, hängt mit der Neuregelung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zusammen, die am 1. April in Kraft trat. Nach dieser neuen Regelung haben Verbraucher nun das Recht, von Unternehmen einmal jährlich kostenlos eine schriftliche Aufstellung zu bekommen, welche Daten zu ihnen gespeichert sind.
Mitgeteilt von Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller, Wiesbaden

:: Fenster schließen>
Erfahrungen & Bewertungen zu Kanzlei Cäsar-Preller