Kostenlosen Termin online buchen
Nun entschied der Bundesgerichtshof, dass Arbeitgeber von Schwarzarbeit keinen Anspruch auf Nachbesserung haben, wenn der Handwerker schlechte Arbeit abliefert.
Früher konnte noch Gewährleistung verlangt werden von dem Arbeitgeber. Zwar war Schwarzarbeit verboten, aber die Richter sahen den Auftrag als gültig – bis das Neue Gesetzt im Jahr 2004 in Kraft trat gegen die Bekämpfung der Schwarzarbeit. Danach beschloss der Bundesrichter, dass alle auf Schwarzarbeit ausgerichteten Verträge unwirksam seien. Jedoch kann der Arbeitgeber noch Schadensersatz verlangen, wenn der Schwarzarbeiter Schäden am Haus oder Grund verschuldet, erklärt Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller. 
Die Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller berät Sie gerne, nicht nur in Wiesbaden, sondern auch in unseren Sprechstundenorten Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Bad Harzburg, München. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Erfahrungen & Bewertungen zu Kanzlei Cäsar-Preller